Akupunktur - feine Nadeln mit großer Wirkung

Akupunktur ist eine der fünf Therapieformen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Das Setzen von Nadeln an spezifischen Akupunkturpunkten hat eine regulierende Wirkung auf die Körperfunktionen und unterstützt somit den Heilungsprozess. Es gibt zahlreiche Anwendungsgebiete für die Akupunktur. Sie reichen von der Behandlung von Schmerzen, Erkrankungen der Atemwege und des Verdauungssystems über neurologischen Erkrankungen und hormonellen Störungen bis hin zu seelisch-geistigen Verstimmungen.

Mit der TCM und der Akupunktur können nicht alle Erkrankungen behandelt werden und natürlich gibt es auch Krankheiten, die schulmedizinisch behandelt werden müssen. Aber die TCM kann in vielen Fällen auch als begleitende Therapie eingesetzt werden und bietet somit eine sinnvolle Ergänzung.

Bei der Akupunktur verwende ich sehr dünne Nadeln und setze sie an spezifische Punkte Ihres Körpers, während Sie auf einer Liege auf dem Rücken oder auf dem Bauch liegen oder auf einem Stuhl sitzen. Die Auswahl der Punkte für Ihre Behandlung richtet sich immer nach Ihrem aktuellen Beschwerdebild und können von Behandlung zu Behandlung variieren. In der anschließenden Ruhezeit verbleiben die Nadeln 20 bis 30 Minuten.

 

  

 
Anwendungsbiete der Akupunktur

  • Atemwegserkrankungen: allergischer Schnupfen/Heuschnupfen, Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis, Asthma, Keuchhusten 
  • Schmerzen: Kopf, Nacken, unterer Rücken, Schulter, Knie, Tennisellbogen, Migräne, Ischialgie, Fibromyalgie, rheumatoide Arthritis
  • Verdauungsstörungen: Verstopfung, Durchfall, Magenschleimhautentzündung, chronische Darmentzündungen/Colitis, Reizdarmsyndrom
  • Gynäkologische Störungen: Prämenstruelle Beschwerden, Menstruationsstörungen, Wechseljahrsbeschwerden 
  • Harnapparat: häufig wiederkehrende Blasenentzündungen, Harnverhalt, Nierenkolik
  • Mentale und psychiatrische Störungen: Depressionen, Schlafstörungen, Alkohol- und Tabakabhängigkeit, Tourette-Sydrom
  • Hauterkrankungen: Juckreiz, Neurodermitis, Akne
  • Neurologische Erkrankungen: Kopfschmerzen, Migräne, Folgen von Schlaganfall, Faszialisparese, Trigenimusneuralgie
  • Kreislauf und Blutgefäße: Raynaud-Syndrom, primäre Hypertonie, primäre Hypotonie
  • Sinnesorgane: Ohrenschmerzen, Morbus Meniere
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren Ok