Gesundheitsvorsorge - Kursangebote

Unter dem Motto "Pflege das Leben" bieten wir für Sie Kurse zur Gesundheitsvorsorge an.
Wählen Sie aus sieben ausgesuchten und am Rhythmus der Natur orientierten Modulen das passende Thema für Sie heraus.
Wir starten mit dem Modul "Frühling" und begleiten Sie von Januar bis April.

Burnout - Wie die Traditionelle Chinesische Medizin helfen kann

Möchten Sie erfahren wie die Chinesische Medizin einen Burnout und die damit zusammenhängenden typischen Beschwerden erklärt? Welche TCM-Behandlungsmethoden angewendet werden, um der Erschöpfung, den Schmerzen und Ängsten und anderen Symptomen entgegenzuwirken?

Am 21.10.18 können Sie Informationen zu diesen Fragen auf der „Messe für Potentialentfaltung“ im Haus Müllestumpe erhalten. In einem kurzen Vortrag erkläre ich den Burnout aus Sicht der TCM. Sie haben auch die Möglichkeit mich an meinem Stand zu besuchen.

Die Messe findet am Sonntag, den 21.10.2018, von 10 – 18 Uhr im Haus Müllestumpe in Bonn (An der Rheindorfer Burg 22, 53117 Bonn) statt.

Weitere Informationen zur Messe finden Sie hier.

Urlaubszeit

Winterpause: Die Praxis ist ab Weihnachten bis einschließlich 4. Januar geschlossen.

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Die kalte Jahreszeit: zur Ruhe kommen und Energie sammeln

In der Chinesischen Medizin beginnt der Winter am 17. November und endet am 27. Januar. Entsprechend der 5-Elemente-Lehre wird dem Winter das Wasser zugeordnet. Wie die eisige Kälte das Fließen des Wassers verlangsamt und es letztendlich gefrieren läßt, so werden im Winter auch in unserem Körper die Prozesse langsamer, alles läuft ruhiger ab. In dieser Zeit ist es wichtig, dass wir uns und dem Körper Ruhe gönnen, damit die Energie für den folgenden Frühling gespeichert werden kann. Ein chinesisches Sprichwort lautet: "Sich in diesem Jahr stärken, um im nächsten Jahr den Tiger zu erledigen". Wir sollten unseren Körper mit entsprechender Kleidung vor Kälte schützen und durch geeignete Speisen für die innere Wärme und Energie sorgen. So findet man auf dem winterlichen Speiseplan Mahlzeiten wie zum Beispiel Eintöpfe mit Hülsenfrüchten und Kraftbrühen, Wintergemüse wie Kohl, Pastinaken und Rote Bete. Gerne werden Gewürze wie Zimt, Nelke, Pfeffer und Muskat hinzugefügt.

Rosenkohl und Maronen sind Lebensmittel mit einer wärmenden Wirkung. Sie sind reichhaltig an Vitaminen und Mineralstoffen. In Kombination und mit Muskat verfeinert erhält man eine leckere Mahlzeit. Probieren Sie es aus!

Erweiterung Behandlungsangebot: Prävention, Burnout, psychosomatische Beschwerden

Ich freue mich, dass ich gemeinsam mit Elisabeth Manneck eine Praxisgemeinschaft in den bestehenden Räumen in Bonn anbieten kann. Wir bieten Ihnen Beratung und Behandlung rund um die Themen: Gesundheits-Vorsorge, Burnout und Reha und Psychosomatische Beschwerden. Weitere Informationen zur unserem Angebot finden Sie hier unter Heilpraktiker-Team-Bonn
Mein bisheriges Therapieangebot bleibt natürlich weiterhin bestehen.

Heuschnupfen? Jetzt vorbeugen.

Jetzt ist der Sommer gerade vorbei und schon komme ich möglichen Beschwerden, die im nächsten Jahr im Frühling wieder auftauchen können. Ist das nicht ein bißchen voreilig? Nein, denn wer in den ersten Monaten des Jahres mit kräftig juckenden Augen, häufigem Niesen, triefender oder verstopfter Nase und Kopfschmerzen zu kämpfen hat, zeigt das typische Beschwerdebild eines Heuschnupfens, ein Bote des Frühlings. Und aus der Sicht der TCM ist die Lunge ein Metall-Element und dem Herbst zugeordnet. Der Herbst ist eine günstige Zeit mit der Stärkung der Abwehrkräfte zu beginnen.

Wer etwas gegen den Heuschnupfen, die sogenannte allergische Rhinitis tun möchte, sollte schon jetzt damit beginnen.

Erste-Hilfe-Tipp bei Erkältung

Wenn die Erkältungszeit los geht, dann gibt es viele einfache Mittel, wie man sich schützen kann. Ich zum Beispiel trinke jeden Tag zwei Becher Ingwer-Wasser: Das ist ganz einfach zubereitet: 3 Ingwer-Scheiben (Größe ca. 1 Euro-Münze und 0,5 cm dick, geschält) in einen Becher mit heißen Wasser übergießen. Mindestens 15 Minuten ziehen lassen, es soll scharf schmecken. Bei Sodbrennen bitte weniger Ingwer verwenden oder sogar darauf verzichten.
Und falls ich dann doch ein Kratzen im Hals bemerke, dann ...

Schlafstörung: Mit Akupunktur und Chinesischer Medizin zum gesunden Schlaf finden

Der Blick zum Wecker verrät: schon wieder eine kostbare Stunde vergangen und noch immer nicht eingeschlafen. Das bedeutet wie so oft: gerädert aufstehen und sich mühsam zur Arbeit schleppen.

Wer schon länger unter Schlafstörungen leidet, kennt sicherlich schon die allgemeinen Tipps, die bei Schlafproblemen helfen können und hat schon verschiedenes ausprobiert. Glücklicherweise helfen diese Methoden, aber leider nicht jedem. Der Griff zu härteren Schlafmitteln bleibt dann nicht aus.

Mit Hilfe der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) habe ich als Heilpraktikerin die Möglichkeit, die Ursachen der Schlafstörungen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Die anschließende Therapie ist sehr individuell.

TCM-Informationsabend

Sind Sie auf der Suche nach einer alternativen und komplementären Heilmethode? Haben Sie schon mal irgendetwas über Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) gehört? Sie sind sich nicht sicher, ob diese Heilmethode die richtige Therapieform für Sie ist?
Also: „ Was ist eigentlich TCM und was lässt sich damit behandeln?"
Auf diese Frage werde ich Ihnen auf dem kostenlosen TCM-Informationsabend gerne Antworten geben.

 

Erkältung ade - aber immer noch müde und antriebslos?

Wer kennt das nicht? Die Erkältung war hartnäckig und wollte nicht wirklich verschwinden. Die Beschwerden sind nun weg, aber dennoch fühlt man sich sehr schlapp und die kleinste körperliche Bewegung ist anstrengend. Die Krankheit hat doch mehr Energie gekostet, als man glauben mag. Eine Kraftsuppe ist nun genau das Richtige, um dem Körper wieder zu mehr Energie zu verhelfen.

Seite 1 von 2
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Mehr erfahren Ok